1/6

Mission und Aufgabe

 

Der Bundesverband eMobility Austria ist der unabhängige eMobility Cluster für Unternehmen, Expert:innen und kommunale Gebietskörperschaften in Österreich.

 

Der BVe ist die österreichische Plattform für anwendungsorientierte Umsetzung von neuen Mobilitätskonzepten. Hier begegnen sich potentielle  Anwender:innen, Entwickler:innen und Lösungsanbieter:innen.

 

Der BVe ist das Netzwerk für integrative Anwendungen von eMobility, Green Energy, Intermodality und Nachhaltigkeit & Generationenverantwortung in Österreich!

 

Die vier Schwerpunkte:

 

  • eMobility

  • Green Energy

  • Intermodality

  • Nachhaltigkeit & Generationenverantwortung 

 

Der BVe setzt sich nachhaltig dafür ein, die eMobility in Österreich und die gezielte Verbindung zu erneuerbaren Energien und zum öffentlichen Verkehr zu entwickeln.

 

Diese Zielsetzung orientiert sich an dem Vorhaben der EU und der Bundesregierung, die Elektromobilität in den nächsten 10 Jahren zu einem wichtigen Faktor in der Mobilität zu machen.

Kreisdiagramm 4 Bereiche.gif

Um diese Ziele zu erreichen, bietet der BVe eine Vernetzungsplattform für Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kommunen und Expert:innen. Der BVe fördert die öffentliche Wahrnehmung zur Elektromobilität und setzt sich für die notwendigen Veränderungen ein.

 

Dazu gehört auch der Einsatz für die sukzessive Verbesserung der Rahmenbedingungen zum nachhaltigen Ausbau der Elektromobilität in Österreich.

 

Neben bestehenden nationalen und internationalen eMobility-Anwendungen, unterstützt der BVe auch neue technische Lösungen, intermodale Kooperationen und neue Konzepte rund um die eMobility.

 

Im Hinblick auf eine sich verändernde Gesellschaft, die ihre soziale und ökologische Verantwortung erkennt, will der BVe die Faszination für Elektromobilität in den Alltag der Menschen integrieren und durch praxisnahe Erfahrungen greifbar machen.

 

Es liegt in unserer Verantwortung uns gemeinsam und verstärkt den Möglichkeiten und Herausforderungen der eMobility zu stellen, um eine nachhaltige Entwicklung in diesem Bereich zu bewirken.

 

Das kooperative Zusammenwirken aller beteiligten Expert:innen und Akteuren aus Wirtschaft & Politik, Wissenschaft & Forschung, sowie von kommunalen Verantwortungstragenden und bestehenden Verbänden & Institutionen ist für diese Aufgabe erforderlich.